druckkopf

Home


Login
Suchen

In Bad Alexandersbad finden Sie die perfekten Voraussetzungen für Ihre Weiterentwicklung als Osteopath

Als Gesundheitsstandort hat Bad Alexandersbad im idyllischen Fichtelgebirge eine lange Tradition


Bad Alexandersbad erhielt seinen Namen vom letzten Markgrafen von Ansbach-Bayreuth, Markgraf Christian Carl Alexander. Ausschlaggebend war die Entdeckung einer Heilquelle im Tal der Heuleite im Jahr 1734. Seither hat sich das kleinste Heilbad Bayerns eine lange Geschichte als Gesundheitsstandort erarbeitet. Heute gehört neben Kurhaus und Quelle auch die Osteopathie dazu. Seit Mai 2015 befindet sich die FAFO im Markgräflichen Schloß. Daneben sitzt mit dem Bundesverband Osteopathie e.V. eine der führenden Berufsvertretungen in diesem Ort, der sich durch klare Luft und endlose Wälder auszeichnet.

Ort für Fortbildungen und gemeinsame Erlebnisse


Die ruhige Lage des Kurorts Bad Alexandersbad macht den touristischen Traditionsstandort zu einem idealen Platz für gemeinsames Lernen und Erleben. Neben zahlreichen preiswerten Übernachtungsmöglichkeiten bieten sich viele Möglichkeiten für den Ausgleich nach den Seminareinheiten. Gerne unternehmen Kursgruppen der FAFO gemeinsame Ausflüge zur nahgelegenen Luisenburg, besuchen Veranstaltungen auf der Freilichtbühne oder lassen die Umgebung beim Wandern einfach auf sich wirken. Gesellige Abende in Gastwirtschaften des Umkreises gehören nach all der osteopathischen Theorie und Praxis genauso zum Flair der FAFO wie der Besuch des Lichterfestes im Ort oder gemeinsame Weihnachtsfeiern. Ganz bewusst wollen wir von der FAFO die Gemeinschaft mit solchen Aktivitäten fördern.
Mit ihrem Sitz im Markgräflichen Schloß schließt die Freie Akademie für Osteopathie an eine lange Gesundheitstradition in Bad Alexandersbad an.